Bisshebung und Bisslageveränderungen

Von der Funktionellen Vorbehandlung bis zur Prothetischen Umsetzung

Die klinische Umsetzung von Bisshebungen und anderen Veränderungen der Bisslage bei der festsitzenden Versorgung der Zähne stellt den Praktiker immer wieder vor verschiedene Herausforderungen. Insbesondere die sichere Überführung einer neuen Bisslage in die prothetische Versorgung kann auf mehrere unterschiedliche Arten mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen erfolgen. Bereits bei der Diagnostik, Therapieplanung und funktionellen Vorbehandlung sind ein solides Wissensfundament und Methodenkompetenz von großer Bedeutung. Und schließlich sind die Wahl der richtigen Materialien, die Anwendung der Präparationsvarianten von Non-Präp über minimalinvasive Präparationen bis hin zur konventionellen Teil- und Vollkronen sowie das Vorgehen bei der Befestigung wichtige Einzelbausteine einer Erfolgreichen Gesamtbehandlung.

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur praktischen Umsetzung Komplexer Fälle zu vermitteln, sowie dazu praxisbewährte und praxistaugliche Konzepte an die Hand zu geben.

Hinweis: Es können Patientenfälle zur Diskussion mitgebracht werden (Modelle, Röntgenbilder, Befunde)

Kursinhalte u.a.:

  • Funktionelles Screening und Analyse
  • Wie ermittle ich die korrekte Bisshöhe? (Ästhetische und funktionelle Kriterien)
  • Schienenvorbehandlung
  • Okklusalaufbauten, Repositionsveneers und therapeutische Behandlungsrestaurationen
  • Grundlagen zur Okklusion, Artikulation und Kinematik des Unterkiefers
  • Praktikable Modellanalyse, Planung, Materialkonzept und Zeitabläufe
  • Okklusionskonzept
  • Präparaton, Provisorien
  • Die definitive Befestigung, zementiert und adhäsiv.

Demonstrationen und Praktische Übungen

Der Kurs beinhaltet Demonstrationen und Übungen zur Präparation und Befestigung.

Termine

Jeweils Freitag 14:00 – 19:00 Uhr und Samstag 9:00 – 16:00 Uhr

  • Gauting, 5./6. Februar 2021
  • Gauting, 7./8. Mai 2021

Seminargebühren

850 € zzgl. MwSt.

Diese Fortbildungsveranstaltung wird nach der Bewertungstabelle der BZÄK / DGZMK mit 14 Punkten bewertet.

ANMELDUNG
ANMELDUNG ÜBER IFG