Veneers

Eine wertvolle Ergänzung in jeder Praxis

Hands-on-Kurs

Immer mehr Patienten wollen sich den Wunsch nach einem perfekten Lächeln erfüllen und sind bereit hierfür auch höhere Kosten selbst zu tragen. Die Behandlung mit Frontzahnveneers stellt heute bei richtiger Indikationsstellung eine bewährte und zuverlässige Restaurationsmethode dar. Keramische Verblendschalen gelten als der Maßstab für die moderne ästhetische Versorgung und bieten in vielen Fällen eine substanzschonende Alternative zur Überkronung.

Theoretischer Teil

Es wird von Dr. Hajtó anhand dokumentierter Patientenfälle aus der eigenen Praxis eine schlüssige Behandlungssystematik vorgestellt. Schwerpunkt sind die indikations- und materialgerechten Vorgehensweisen bei der Präparation und Befestigung.

Weitere Themen des Vortrages:

  • Indikationsstellung
  • Materialwahl: Welche Keramiken, welche Befestigungsmaterialien?
  • Präparationsformen von Non-Prep über Minimalinvasiv bis Semi-invasiv
  • Einfluss des Einsetzzements und der Stumpffarbe auf die Farbe, Farbsteuerung mittels Keramik oder Komposit
  • Misserfolge und mögliche Ursachen

Praktischer Teil

Dieser Hands-on Workshop beschäftigt sich mit der praktischen Umsetzung der speziellen Präparationskriterien für Veneers, die zunächst anhand einer Präsentation erläutert werden. Die einzelnen Behandlungsschritte werden am Phantommodell demonstriert.

Präsentationen zu den Themen:

  • Präparationsrichtlinien
  • Strukturiertes Vorgehen bei der Präparation Step-by-Step
  • Provisorienherstellung
  • Adhäsive Befestigung, Materialien, Tipps und Tricks

Ort

CDE – Center of Dental Education
Fußbergstr. 1
82131 Gauting bei München

Termine

(jeweils Freitag 14:00 – 19:00 Uhr und Samstag 9:00 – 17:00 Uhr)

  • Gauting, 3. – 4. Februar 2023
  • Gauting, 21. – 22. April 2023
  • Gauting, 23. – 24. Juni 2023
  • Gauting, 13. – 14. Oktober 2023

Ich habe mittlerweile viele internationale Fortbildungen besucht… dieser Kurs reiht sich mit Sicherheit ganz vorne ein! Ich empfand den Kurs als sehr klinikorientiert, extrem pragmatisch, essentielle Studien und Theorie waren ausreichend vorhanden; vor allem möchte ich mich für Ihre ehrlichen, ganz klar formulierten Erfahrungsberichte (Misserfolge, Erfolge und auch Materialien) bedanken… dies ist für „jüngere“ Kollegen wie mich mit unter 15 Jahren Erfahrung unglaublich wichtig… ich weiß das sehr zu schätzen!

Auch wenn noch subjektiver- ich empfand Ihre „Didaktik“ erstklassig… unglaublich „angenehm“ und kurzweilig!

Hoffe, dass ich den Bisshebungskurs möglichst bald besuchen kann!!!

Ich stehe noch immer unter dem Eindruck der vergangenen 2 grandiosen Kurstage, die mir einen erheblichen und v.a. schnell in der Praxis einzusetzenden Zugewinn bringen werden.

Es hat sich mal wieder gezeigt, dass die Kurse von jahrelang erfahrenen und täglich praktizierenden Kollegen, die auch die Probleme und “früheren” Misserfolge zeigen für den Praktiker die besten sind. Trotzdem kamen auch die relevanten kurzgefassten wissenschaftlichen Daten nicht zu kurz. Wild entschlossen die Erkenntnisse die nächsten Tage einzusetzen, freue ich mich auf die beginnende Woche als Zahnarzt.

Die “anderen” Tätigkeiten als Praxisinhaber sind meist das nötige, aber notwendige Übel. Die Online-Module der “Datengetriebenenen ZAP” verfolge ich schon die letzten Monate, wie es eben die Zeit erlaubt. Herzlichen Dank auch hier für so manche Idee, die das Leben in der Praxis leichter machen können.

Dr. Marco Stehl, Zahnarzt aus Dresden

Seminargebühren

950 € zzgl. MwSt.

Diese Fortbildungsveranstaltung wird nach der Bewertungstabelle der BZÄK / DGZMK mit 16 Punkten bewertet.

ANMELDUNG
ANMELDUNG ÜBER IFG